Startseite Tourenberichte Motorrad und Soziales Motorrad und Physik Fahrrad und Physik Das Kind im Manne Spaß dabei Waschbärbauch Links Alle Bernds on Tour Redaktion only
Tourenberichte:



Themen:
Gardasee 2016
    Anreise
    Unterkunft
    Tagestouren
    Rückreise
Alpen 2015
    Vorgeschichte
    Anreise
    Unterkunft
    Tunnel Parpaillon
    La Bonette
    Col de la Croix de Fer
    Col d'Izoard ...
    Lago Maggiore (Cannobio)
    Werneck
    Letzte Etappe
Mosel 2015
    Vorgeschichte
    Anreise
    Unterkunft
Enduro-Schnupper-Tag
Dolomiten 2014
    Die Vorgeschichte
    Die Anreise
    Tagestouren
Dolomiten 2013
    Anreise
    Unterkunft
    Warmup
    Bremsbelagsduft
    Gehetzt von einer toten Mücke
    Wie George Cloony
    Fahrplan SAD besorgen
    Für die Nachfahrer
Kur in Bad Frankenhausen
Harz 2005
    8. Sept. 2005
    9. Sept. 2005
    10. Sept. 2005
    11. Sept. 2005
Isle of Man
Schleswig-Holstein
    6. Mai 2005
    7. Mai 2005
Sternhagen 2005
    27. Mai 2005
    28. Mai 2005
    29. Mai 2005
Sternhagen 2004
    Uckermark Kurier
Schweden
Rügen 2004
    17. Sept. 2004
    18.Sept. 2004
    19. Sept. 2004
    Weitere Bilder
Rügen 2003
    20. Juni 2003
    21. Juni 2003
    22. Juni 2003


Allgemein:
Impressum
Mitteilung senden


Letzte Etappe



Nach oben

  Nach einer ruhigen Nacht in einem großen Zimmer mit drei Betten, einem großen modernen Bad und einem Balkon mit Kunstrasen haben wir ein reichhaltiges Frühstück genossen.

Der Kaffee ist sehr leckerer und der "Stolz" des Chefs (zu recht meinen wir).

Die Abfahrt verzögert sich jedoch um über eine Stunde. Der Seitenkoffer von Bernds BMW lässt sich nicht schließen. Bernd ist der, der immer Werkzeug dabei hat. In erster Linie hilft er anderen damit weiter. Er benötigt es eher selten. Nun ist er gefordert. Er entschließt sich den Koffer auseinanderzunehmen. Ich suche mit meinem Handy im Internet nach einer Explosionszeichnung um herauszufinden wie die Federn, die beim Öffnen über den Hof kullerten in das System gehören. Volker versucht sich in die Gedanken seiner Kollegen Ingenieure zu vertiefen. Bernd, als echter Praktiker, löst das Problem auf seine Art. Begreifen kommt von anfassen ist der erfolgreiche Ansatz. Nachdem jeder seinen Senf dazugegeben hat ist der Koffer wieder funktionstüchtig und wir düsen los.
  Tschüss und erneut vielen Dank für die nette Bewirtung, das schöne Zimmer und das leckere Bier.

Wir kommen bestimmt mal wieder.

Nun auf die A 7 und wieder am Hahn drehen. Das nächste Abendessen soll mit der Familie stattfinden.
  Eine coole Tour:
Satt von Bergen, Pässen, Kurven, Ruhe, Aufregung und Natur bis zum nächsten Mal.
     


Nach oben